DIE BESTEN PARISER VIERTEL FÜR DEIN POP-UP

Paris ist eine der wichtigsten europäischen Städte. Sie hat insgesamt 2,1 Millionen Einwohner (Jan. 2019) und wird von durchschnittlich 40 Millionen Touristen pro Jahr besucht. Das ist eine beachtliche potenzielle Kundengruppe – perfekt, um ein Pop-up zu starten! Jedes Viertel hat ein breites Angebotsspektrum, sodass es eine echte Herausforderung sein kann, das beste für dein nächstes Pop-up auszuwählen.  Und natürlich hat jedes Viertel typische Besonderheiten, die besonders gut zu deinem Pop-up-Konzept bezüglich Stil und Publikum passen können.

 


„Paris ist immer eine gute Idee.“

                    Audrey Hepburn


DIE BESTEN 5 PARISER VIERTEL FÜR DEIN POP-UP

Ich habe bereits erläutert, wie Städte sich selbst ständig neu erfinden. Paris bildet da keine Ausnahme mit seinen neuen Restaurants, neuen Bohème- und künstlerischen Zentren sowie trendigen Modeläden, die ständig in den angesagtesten Viertel entstehen. Egal welches Pop-up du starten möchtest, Paris ist der perfekte Platz dafür!

 

1—Canal Saint-Martin

Das perfekte Umfeld für Fashion, eine ultramoderne Gegend mit Modeboutiquen, Kunstgalerien, schicken Restaurants, Cafés und Bars, ist in der Tat eines der mondänsten Viertel von Paris. Dennoch blieb das Hippie-Flair dieses Stadtteils erhalten, der viel von seinem Charme und seinem Lokalkolorit bewahrt hat. Dieses elegante Viertel wurde von Napoleon I. in Auftrag gegeben, um die Pariser mit frischem Trinkwasser zu versorgen. Es ist auch im Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ (2001) zu sehen, wo die Hauptfigur einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen nachgeht: Steine an den Schleusen des Kanals über das Wasser hüpfen lassen.

2—Belleville

Untrennbar mit Paris verbunden ist die Kunst. Dieses pulsierende und multikulturelle Viertel besticht durch seine aufstrebende Kunstszene.  Chaotisch und manchmal etwas schmuddelig, trifft man hier auf Galerien mit jungen Kuratoren, Eigentümer sowie Künstler und Ateliers, die oft für die Öffentlichkeit zugänglich sind.  In dieser lockeren Atmosphäre ist es nicht ungewöhnlich, dass sich Müll an den Seiten der Straße und des Platzes ansammelt, besonders nach dem belebten Markt, der jede Woche am Boulevard de Belleville stattfindet. Die legendäre Sängerin Édith Piaf ist hier geboren und aufgewachsen; was will man mehr …

3—Sentier

Sentier ist zu einem beliebten Treffpunkt für Fashionistas geworden. Während sich dieser Stadtteil früher vor allem durch Textilindustrie und Modegroßhandel auszeichnete, bekam er in den späten 90er-Jahren den Beinamen Silicon Sentier, als sich hier diverse Internet-Start-ups ansiedelten. Heute sind die Pariser, die wissen, was in ist, in den neuesten trendigen Bars und Restaurants zu finden, und angesagte Modedesigner lassen sich hier nieder.

4—Der Marais

Für ein so kleines Viertel hat der Marais ein äußerst spannendes Angebot an Kunst und Kultur. Hier befinden sich mehrere Museen, wie zum Beispiel das Musée Picasso und das Maison de Victor Hugo; beide Sehenswürdigkeiten sind das ganze Jahr über gut besucht. Der Marais hat eine lebendige Atmosphäre, und von hier aus werden die Craft-Cocktails langsam, aber sicher in ganz Paris zum absoluten Trend. Der Marais ist auch für sein LGBT-Nightlife bekannt; viele Bars hier sind Treffpunkt der schwulen Hipster der französischen Hauptstadt. Dieses Viertel besticht durch sein überaus heterogenes und kulturinteressiertes Publikum – vielleicht genau das, was du suchst.  

5—St.Germain-des-Prés

Hier findest du klassisch-elegantes Design, Bücher und Wohndesign. Einst bekannt für seine Zusammenkünfte Intellektueller in den lokalen Cafés, wird dieses schicke Viertel heute bevorzugt von Yuppies aufgesucht. Hier sind seltene Bücher, originelle Geschenke und Vintage-Artikel zu finden. Außerdem kannst du das 1838 gegründete historische Kaufhaus Le Bon Marché besuchen, heute ein moderner Department-Store. Émile Zola hat es in seinem Roman Au Bonheur des Dames, dt. „Das Paradies der Damen“ (1883) beschrieben. Er dokumentiert die Geburtsstunde des modernen Einzelhandels sowie die Veränderungen in Stadtplanung und Architektur. Darüber hinaus enthält er eine Analyse des Feminismus und dekonstruiert das Verlangen auf diesem ganz neuen Marktplatz. 

Der Einzelhandel findet hier zweifellos eine natürliche Inspiration. Worauf wartest du, um dein nächstes Pop-up in dieser romantischen Stadt zu starten?

 

 

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

Kontaktiere uns