WIE MAN EIN POP-UP RESTAURANT ERÖFFNET

Die Gastronomie ist einer der Sektoren, der während der Quarantäne sehr gelitten hat, und die Herausforderungen dauern weiterhin an. In diesem Zusammenhang stehen die Restaurants, wie viele andere Sektoren vor einer Herausforderung und es ist wichtig sich darauf einzustellen. Eine Möglichkeit diese schwierigen Zeiten zu überwinden besteht darin, sich für eine flexiblere Lösung zu entscheiden, so wie es der vegane Chefkoch Gaz Oakley mit seiner weltweiten Tournee durch Pop-up-Restaurants vorhat. 

gaz-oakley-vegan-tour-pop-up
Chefkoch Gaz Oakley kündigte eine Pop-up-Tour für vegane Restaurants an.

Wir möchten euch zeigen, wie man ein Pop-up-Restaurant einführt, um neue Kunden anzulocken.

 

 //Vorteile

 Die Einführung eines Pop-up-Restaurants hat viele Vorteile. Wenn euer Geschäft zum Beispiel eine Geisterküche ist, bekommt ihr nun die Möglichkeit direkt mit euren Kunden in Kontakt zu treten. Darüber hinaus ist die Anfangsinvestition im Vergleich zu einem klassischen Etablissement geringer, mit dem Mehrwert, dass ein temporärer Veranstaltungsort neugierige Kunden anzieht. 

 

//Standort

Der Standort für das Pop-up-Restaurant ist von entscheidender Bedeutung und es muss zu dem Thema passen, das ihr verfolgen möchtet. Dabei kann es sich um jegliche Art von Location handeln: ein Lagerhaus, ein Schaufenster Restaurant oder sogar mobil auf einem Weizenfeld. Eine andere aufregende Lösung ist die Wahl eines Standorts innerhalb eines bestehenden Stores, einen sogenannten “Concept-Store”. Wenn das bereits bestehende Geschäft eurem Konzept entspricht, ist der Erfolg fast garantiert. Keine Angst, wir können euch bei diesem Schritt helfen! (Aber auch bei denen, die folgen werden!).

 

//Zulassungen

 Speiselokale benötigen spezielle Genehmigungen; da das Pop-Up nur für eine bestimmte Zeit da ist benötigt ihr eine vorübergehende Genehmigung. Die Beantragung vor Ort gibt euch auch eine Vorstellung davon, welchen Schritt ihr unternehmen müsst, wenn ihr einen temporären Veranstaltungsort in einen permanenten umwandeln möchtet . Zu guter Letzt solltet ihr nicht vergessen, euch über die Vorschriften bezüglich der COVID-19-Protokolle zu informieren. 

 

//Geräte und Technik

Je nach den Platzverhältnissen müsst ihr möglicherweise einige Geräte und Einrichtungen besorgen, um die Küche zu vervollständigen. Ihr könnt eine mobile Küche einrichten. Wenn ihr also von einem Ort zum anderen ziehen, könnt ihr diese mitbringen. Vergesst nicht, dass die Verbraucher mit der Dynamik des Einzelhandels vertraut sind, also bietet auf eurer Webseite, die Möglichkeit zur Vorbestellung, elektronische Zahlung und digitale Menüs an. 

 

//Konzept & Menü

 Das Konzept ist der Schlüssel zum Erfolg eines Pop-up-Restaurants. Es sollte spezifisch, verständlich, wenn nicht gar verwandt sein und sich in der Wahl der Menüs widerspiegeln. Einige Konzepte, die heutzutage besonders beliebt  sind,sind Lebensmittelsicherheit und Rückverfolgbarkeit, “Zero-Waste” oder Konzepte mit regionalen Produkten. Die Menschen lieben es, die Geschichte hinter dem was gekocht wird zu hören. 

 

//Andere Alternativen

 Ihr könnt euch auch dafür entscheiden, ein mobiles Pop-Up Restaurant oder ein Container “Pop-Up” Restaurant zu starten. “Last but not least” – könnt ihr auch einen Online Pop-Up starten, um den Kunden zu zeigen, was hinter den Kulissen passiert und wertvolle Rezepte mit ihnen teilen. Wir hatten bereits ein tolles Online Pop-Up, bei welchem die afrikanische Küche das Hauptthema war. Moderiert wurde es von den renommierten Koch William Chilila. Schaut es euch hier an.

 

Wir können euch bei jedem Schritt unterstützen, vom physischen Pop-Up Restaurant an einem klassischen Ort über ein digitales Event bis hin zu ausgefallenen Orten und mobilen Lösungen wie Lastwagen oder Containern. Wir haben alles!

 

 

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt.

Kontaktiere uns