AR ein futuristischer Trend: Starte mit einem Pop-Up-Event!

Während Virtual Reality oder VR es nicht vollständig in unseren Alltag geschafft haben, ist Augmented Reality oder AR dank unserer Mobiltelefone und zahlreicher nutzbarer Apps eine Technologie, die vor allem im Einzelhandel eingesetzt wird und auch von den Verbrauchern zunehmend erwartet wird, wenn diese mit einer Marke in Kontakt treten.

Aber was ist genau AR?

Augmented Reality ist eine Technologie, die in der Lage ist, die physische Welt zu erweitern und die Realität, die wir sehen, Ebenen digitaler Informationen hinzuzufügen. AR im Gegensatz zu VR schafft keine ganze künstliche Welt, sondern erweitert, fügt hinzu oder ergänzt die Realität, die wir mit Bits und Bytes berühren. Erinnerst du dich, wie das alles begann? Pokemon Go hat das Konzept der einen Realität, das wir bis dahin vor ein paar Jahren hatten, durch eine simple Spiele-App gestört. Etwa 500 Millionen Mal heruntergeladen, konnten wir die Straße entlang gehen und das Pokémon einfangen. Der Erfolg des Spiels war ein klares Signal, dass die Verbraucher spielen möchten: Die Verbraucher wollen amüsiert werden.

Warum ist es so wichtig, den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben, AR beim Kauf zu verwenden?

Nach Angaben des Psychologen Phil Zimbardo haben Jungen in den USA, die das 21.Lebensjahr erreichen, bis dahin bereits mehr als 10.000 Stunden damit verbracht, Videospiele zu spielen. Das bedeutet, dass die Art und Weise, wie diese jungen Männer mit der Außenwelt umgehen, ganz anders ist, als die erschaffene oder erweiterte Realität. Die Gehirne dieser jungen, potentiellen Verbraucher wurden digital neu verdrahtet, so dass die Art und Weise, wie sie Dinge tun, einschließlich des Einkaufens, nicht mehr nur rein analog ist. Wenn wir dieses wichtige Merkmal in der Ansprache junger Konsumenten berücksichtigen, ist AR ein wesentliches Instrument, um diese als Zielgruppe zu erobern.

Es ist ziemlich selbsterklärend, dass Unternehmen und Marken die Psychologie ihrer Verbraucher verstehen müssen, aber AR kann nicht nur junge Generationen leicht begeistern, sondern hat auch weitere Gründe, warum Unternehmen und Marken darüber nachdenken sollten, AR auch während oder für einen Pop-up Stores und Pop-up Events zu verwenden.

Endloser Katalog: Anstatt alle Produkte vor Ort zu lagern, können diese durch AR vor Ort digital erlebbar gemacht werden. Dies ist sehr praktisch, wenn man daran denkt, dass aus zeitlichen und räumlichen Gründen während eines Pop-up Stores nicht alle Produkte mitgebracht werden können

Einfach anpassbar: Angestrebte Erlebnisse mit Produkten können direkt den Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst werden. AR kann verwendet werden, um das Erlebnis, das Marken ihren Kunden während des Pop-ups bieten möchten, noch weiter zu optimieren.

Sich vor dem Kauf mit dem Produkt vertraut machen: Mehrkanal-Kunden kaufen drei- bis viermal mehr als Einkanal-Kunden. Stell dir vor es wäre einfach, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen und den Verbrauchern vorab die Möglichkeit zu geben, über AR damit zu experimentieren, um es dann tatsächlich auf einem  Pop-up Event zu sehen? Was für ein Erfolg!

Laut Good Work Labs:

  • 77% der Käufer sind der Meinung, dass AR bei der Auswahl der Produkte nach Farbe oder Stil hilft.
  • 65% der Käufer glauben, dass AR sie mit Produktinformationen und nützlichen Informationen versorgen wird.
  • 55% der Käufer glauben, dass AR Spaß beim Einkaufen macht.

Wie können wir diese Technologie für unsere Pop-up Stores nutzen? Eine der ersten Marken, die diese neue Möglichkeit ausprobierten, war Airwalk, die bereits vor einigen Jahren die ersten unsichtbaren Pop-up Stores auf den Markt brachte!

Wie du dir vorstellen kannst, sorgten ein Smartphone sowie eine geografische Position und ein AR für ein unglaubliches Medieninteresse: Airwalk verkaufte exklusive Produkte für ein exklusives Publikum, das ein exklusives Erlebnis suchte.
Immer noch Zweifel? Die ungewöhnliche Wahl von Airwalk führte zu 5 Millionen US-Dollar Medienwert und war das erfolgreichste Wochenende für ihren E-Commerce-Shop.

Ansprechend, richtig? Denke daran, dass du stets abwägen musst, inwieweit eine von dir eingeführte neue Technologie oder Strategie die Kunden anspricht und welche Auswirkungen dies nicht nur auf das Geschäft, sondern auch auf die Kundenerwartungen hat. AR ist ein sehr interessanter Weg, um viel Aufmerksamkeit für deine Marke zu schaffen. Natürlich muss es spielerisch sein, aber es sollte auch nützlich sein! Wenn du dich für diese Technologie entscheidest, frage dich selbst:

„Wie kann ich das Kundenerlebnis verbessern und mein Produkt attraktiver und leichter verdaulich machen?“

 

Kontaktiere uns